NATURKLANGMUSIK GÜNTER H. MÜLLER
musik@naturklangmusik.de

KONZERTTERMINE  2017 aktuell

   

Höhlenkonzert mit Günter Müller und Heiner Wiberny

 

Höhlenkonzerte mit Günter Müller

 

Günter Müller spielt Fujara

 

Günter Müller mit Colors Of Sounds

 

Günter Müller spielt Didgeridoo

Für Auftrittsvereinbarungen nutzen Sie bitte diesen Kontakt:

booking@naturklangmusik.de

Günter Müller spielt Fujara im Schulerloch


 

 

KONZERTE & TERMINE Günter Müller live

In den Konzerten von Günter Müller können Sie in die Seele der Musik hineinspüren!

2017

7. 1. 2017 Dechenhöhle Iserlohn: KLANGMYSTERIUM Obertonkonzert mit Wolfgang Saus, 17:00 Uhr, jetzt schon Karten sichern: tel. 02374 71421

10.02.2017 Kreuzkirche St. Vitus, Geseke, 19:00 Uhr: Solokonzert zur Nacht der Lichter

Obertonkonzert Klangmysterium

19.02.2017 Dechenhöhle Iserlohn, 15:00 Uhr: ZAUBERHAFTE HÖHLENKLÄNGE

24.02.2017 Dechenhöhle Iserlohn, 20:00 Uhr: COLORS OF SOUNDS, zusammen mit Heiner Wiberny Kartentel. 02374 71421

25.03.2017 Dechenhöhle Iserlohn, 20:00 Uhr: FINSTERNISKONZERT

28.04.2017 Wachtendonk, Bürgersaal im alten Kloster, 19:30 Uhr: Solokonzert

20.05.2017 Erlöserkirche Iserlohn, 20:00 Uhr

21.05.2017 Dechenhöhle Iserlohn, 15:00 Uhr: ZAUBERHAFTE HÖHLENKLÄNGE Kartentel. 02374 71421 Anmeldung empfohlen!

12.08.2017 Tropfsteinhöhle Schulerloch. Essing/ Altmühltal, 18:00 Uhr: Klangmysterium (mit Wolfgang Saus) Karten vorbestellen unter info@schulerloch.de

13.08.2017 Tropfsteinhöhle Schulerloch, 15:00 Uhr + 17:00 Uhr: Der Klang der Höhle, Solokonzert mit Klangführung

03.10.2017 Tropfsteinhöhle Schulerloch, 17:00 Uhr: Finsterniskonzert

14.10.2017 Dechenhöhle Iserlohn, 19:00 Uhr: Konzert in absoluter Dunkelheit, Kartentel. 02374 71421

Konzertnachlese:

Colors of sounds - Rückblick: manchmal wirkte das Zusammenspiel der beiden Musiker wie ein reizvoller Kontrastdialog, als ob man dem Zwiegespräch eines lustig zwitschernden Vogels mit einem melancholischen Brummbär lauschen würde. Vor gut 120 Zuhörern erzeugten Günter Müller und Heiner Wiberny ein ebenso durchdringendes wie entrückendes Gefühl von Erhabenheit und Tiefe, Mystik und Geborgenheit (IKZ 15.4.2013)

Von Beginn an verzauberten Günter Müller und Heiner Wiberny das Publikum mit ihren einzigartigen Klängen, die oft den Eindruck eines musikalischen Dialogs entstehen ließen. Was experimentell klang, waren meist liebevoll einstudierte Klangkonstruktionen, in denen sogar ein wenig Witz steckte. Mal spielten sie hüpfende Staccato-Sätze, mal ergänzten sich beide auf verschiedensten Klangteppichen. Die Zuhörer hatten die Möglichkeit, ihre Augen zu schließen und bei einer Mischung aus orientalischen, jazzigen und klassicshen Elementen innere Ruhe zu finden. (IKZ 8.10.2014)

Das atemberaubende Konzert von Günter Müller war Balsam für die Seele - ein kleines Paradies an einem schmuddeligen Novemberabend (Westf. Rundschau)

Dass nichts im Rahmen blieb, spürten die Besucher während der Aufführung oft genug am eigenen Leib, denn die Musik, die Müller auf Flöten und Gongs hervorzauberte, war ein Festschmaus für die Sinne.(Der Patriot, Lippstadt)

Musik im Grenzbereich verschiedener Stilrichtungen

Diese Konzerte begeistern  durch die enorme Kraft der Kompositionen von Günter Müller. Es ist kaum möglich, sich dem Bann der geradezu mystischen Klangwirkung im Grenzbereich verschiedener Musikstile zu entziehen.

Ein Flötenkonzert kann durchaus magisch sein:

"Mit großer Virtuosität und Musikalität begeisterte Müller und schaffte gekonnt eine magische Atmosphäre"(Westf. Rundschau 2.3./2011

Günter Müller spielt Sansula

Günter Müller mit Heiner Wiberny

Günter Müller spielt die ZEN- Flöte Shakuhachi

 

 

Müller und Wiberny in der Kölner Musiknacht